MeLa Bericht 2023

Am 14.09.2023 fuhren die Schüler und Schülerinnen der Klasse 6a und 6b mit dem Bus zur MeLa (Mecklenburgische Landwirtschaftsausstellung) nach Mühlengeez. Ausgestellt waren unter anderem verschiedene Traktoren und Tiere. Außerdem gab es viele Stände, an denen man Blumen, Essen, Schmuck und Tierzubehör kaufen konnte. Die MeLa für Kinder fand zwischen 9:15 Uhr und 10:15 Uhr statt. Dort wurden verschiedene Tiere wie Bienen, Hühner, Enten und Tauben sowie das Tier der MeLa 2023, das Uckermärkische Rind, gezeigt. Bei dem Quiz im Anschluss musste man Fragen beantworten und konnte Preise gewinnen. Nach dieser Veranstaltung gingen die Schüler und Schülerinnen in kleinen Gruppen alleine über das Gelände und schauten sich die Hallen, Tiere und Traktoren an. Anschließend fuhren die Klassen gegen 12 Uhr zurück zur Schule.

Die MeLa findet jährlich auf dem Messegelände von Mühlengeez statt. Dieses Jahr geht sie vom 14.09.2023 bis zum 17.09.2023.

Redaktion: Henrike Thomas und Tilmann Höpfner

Redaktionelle Unterstützung: Frau Harmatha

Kommentar von Helena Nitsch

Wir haben etwas gegessen, gekauft, Fotos gemacht und etwas über Tiere gelernt. Mir hat es Spaß gemacht, dass wir uns aufteilen und neue Schüler kennenlernen durften.

 

Willkommen in der Schule!

Bild von G.C. auf Pixabay

Die Erstklässler haben ihre Einschulung erfolgreich absolviert. Der erste Schultag in Klasse 1. steht bevor, noch zweimal schlafen, dann ist es soweit. Lesen, Schreiben, Rechnen sowie neue Freundschaften knüpfen und vieles mehr, heißt es ab dann.

Auch im regionalen Schulbereich geht es am Montag mit dem Klassenleiter Tag wieder los. Dort werden dann alle wichtigen Punkte für das neue Schuljahr besprochen und Bücher ausgegeben.

Wir freuen uns auf alte und neue Gesichter und starten voller Elan in das Schuljahr 2023/2024.

Auf den Spuren von Ernst Barlach in Güstrow

Nach dem gestrigen gemeinsamen „Abschlussfest“ der Klasse 6b, stand heute der letzte gemeinsame Wandertag an. Es ging mit dem Bus nach Güstrow, weiter zu Fuß in die Stadt, um sich kulturell zu bilden. Natürlich durfte auch ein wenig Freizeit und ein Eis zum Abschluss nicht fehlen. Frau Richter stand bei Fragen zu Kunst und Kultur jederzeit parat und konnte diese zur Zufriedenheit der Schüler beantworten. Ein rundum gelungener Tag bei bestem Wetter. Einziger Wermutstropfen, eine Waffel des Softeises hielt leider nicht stand, aber auch hier kam schnell Hilfe in Form eines Bechers 🙂

Projekttage? Habe ich schon mal gehört!

                                                                                       Achtung, Spoiler!

Bis zum 12.07.2023 finden die Projekttage an der Regionalen Schule in Zehna statt. Wer heute noch nicht wissen will, was morgen in den Projekten vorgestellt wird, der kommt morgen zurück und liest weiter 🙂 Für alle Neugierigen gibt es hier die exklusive Vorschau auf die Schülerzeitung von morgen, mit allen wichtigen Informationen über die Projekte.

Eine tolle Sache: Wir hoffen, es bleibt nicht die einzige Ausgabe 🙂 Wir danken Frau Lehmann für die Idee und Umsetzung.

Download der gesamten Ausgabe: Schülerzeitung_001

Sport frei

Wenn es auf das Schuljahresende geht, geht es auch mal etwas lockerer zu: Die Zensuren sind fertig, die Bücher abgegeben, der Drops ist gelutscht. Zeit, sich die Zeit bis zum letzten Schultag mit anderen Dingen zu vertreiben. Zum Beispiel mit unserem Sportfest am Freitag. Bei allerhand Disziplinen wurde tüchtig geschwitzt. Bei Herrn Hamacher und seiner Slackline etwa. Auch jonglieren konnte man bei ihm. Kleinmädchenträume dagegen machte Frau Richter wahr – mit Gummitwist. Kennt heute kein Mensch mehr: Zwischen zwei Leuten wird ein Gummiband gespannt und dazwischen hüpft jemand Reime aufsagend herum, ohne das Band zu berühren. Auch Fußball durfte selbstverständlich nicht fehlen. 

In dieser Woche geht es an der Regionalen Schule weiter mit drei Projekttagen. Herr Harmatha veranstaltet Bushcraft – überleben in der Wildnis! Herr Christian bringt seinen 3D-Drucker mit und zeigt, was mit diesem neumodischen Apparat so alles möglich ist. Bei Frau Lehmann entsteht, vielleicht bleibt es nicht bei dieser Einmaligkeit, eine Schülerzeitung. Und bei Herrn Lietz werden alte Spinde mittels Graffitis aufgemöbelt, die dann als Leihschränke für unsere Schülerinnen und Schüler im Schulhaus aufgestellt werden sollen. Natürlich gibt es noch einige weitere Projekte, über die wir noch berichten werden.  

Fotos: J. Matheis